Beginn von Referendumsfristen

Die Refe­ren­dumgs­fri­sten für die eidg. StPO, das Spra­chen­ge­setz (“SpG”), das Geo­in­for­ma­ti­ons­ge­setz (GeoIG) und Ände­run­gen des For­schungs­ge­setzs (FG), des FHG , des BGBB, des LPG, FLG, LMG, des TSG und des URG begin­nen und lau­fen bis am 24. Janu­ar 2008.

 • 17. Oktober 2007

MSG: Museums- und Sammlungsgesetz

Der Ent­wurf eines Muse­ums- und Samm­lungs­ge­set­zes über die Auf­ga­ben und die Orga­ni­sa­ti­on der Muse­en und Samm­lun­gen des Bun­des liegt samt der ent­spre­chen­den Bot­schaft vor. Das Gesetz regelt die Auf­ga­ben der Muse­en und Samm­lun­gen, die der dezen­tra­len Bun­des­ver­wal­tung ange­hö­ren, nament­lich das Schwei­ze­ri­sche Natio­nal­mu­se­um, und die Finan­zie­rung, Tre­so­re­rie und Steu­ern.

 • 17. Oktober 2007

2C.346/2007: Doppelbesteuerung (amtl. Publ.)

Für die Ein­künf­te aus einer Fahr­schu­le wur­de das Ehe­paar X. in den Kan­to­nen BS und SO besteu­ert. Das Ehe­paar ver­lang­te die Auf­he­bung der Ver­an­la­gun­gen 2003–2005 jeweils in bei­den Kan­to­nen. Der Ent­scheid dreht sich um die Aus­nah­me von 86 II OG (bei Fra­gen der inter­kan­to­na­len Dop­pel­be­steue­rung muss­te der kan­to­na­le Instan­zen­zug nicht...

 • 17. Oktober 2007

4A.216/2007: Fragen von grundsätzlicher Bedeutung

Nach ZGB 2 II unzu­läs­si­ge Ket­ten­ver­trä­ge (dh eine Mehr­heit von Ver­trä­gen beschränk­ter Dau­er, deren Beschrän­kung nicht auf objek­ti­ven Grün­den beruht, son­dern dazu dient, Arbeit­neh­mer­schutz­vor­schrif­ten zu umge­hen) kön­nen vom Gericht je nach Umstän­den als ein (ein­zi­ger) Ver­trag mit bestimm­ter oder aber mit unbe­stimm­ter Dau­er betrach­tet wer­den. Dies ergibt sich aus der Recht­spre­chung,...

 • 17. Oktober 2007

5A.433/2007: Rügeprinzip und verspätete rechtliche Vorbringen

Der Beschwer­de­füh­rer wand­te sich gegen vor­sorg­li­che Beweis­füh­rungs­mass­nah­men eines Wil­lens­voll­streckers und berief sich dabei auf ver­fas­sungs­mä­ssi­ge Rech­te (dero­ga­to­ri­sche Kraft des Bun­des­rechts, per­sön­li­che Frei­heit, Pri­vat­sphä­re). Damit stell­te er die Ver­fas­sungs­mä­ssig­keit des ber­ni­schen Rechts der vor­sorg­li­chen Beweis­füh­rung in Fra­ge. Nach Treu und Glau­ben hät­te er mit die­ser Rüge nicht bis vor BGer zuwar­ten...

 • 17. Oktober 2007

5C.15/2007: Versicherungsvertrag, Auslegung

Ein Ver­si­che­rungs­ver­trag (Tag­geld­ver­si­che­rung) ent­hielt in den AVB fol­gen­de Klau­sel: „, la durée d’allocation des pre­sta­ti­ons est de 1800 jours au maxi­mum par cas d’assurance, sous déduc­tion du délai d’attente con­venu. (…) Im Gegen­satz zur Vor­in­stanz sah es das BGer als nicht mög­lich an, die­ser Klau­sel einen objek­tiv gül­ti­gen Sinn zu...

 • 17. Oktober 2007

4A.117/2007: Arbeitsvertrag, Kündigung, Sozialplan, Ferien

X., der Beru­fungs­klä­ger, war bei der Y.-Gruppe in wech­seln­den Kader­po­si­tio­nen ange­stellt. Er war u.a. an der Aus­ar­bei­tung eines Sozi­al­plans mit Gel­tung für Ent­las­sun­gen im Jahr 2003 bei einer Restruk­tu­rie­rungs­run­de der Grup­pe betei­ligt und muss­te sich bewusst sein, dass der Sozi­al­plan für Ange­stell­te sei­nes Pro­fils mit sub­stan­ti­el­len Gehalts­er­hö­hun­gen ver­bun­den war. Gegen­über...

 • 17. Oktober 2007

4C.94/2007: Arbeitsvertrag und Rechtsmissbrauch

Der Arbeits­ver­trag zwi­schen AN und der Grup­pe AG sah vor, dass AN u.a. dann Anspruch auf eine Abgangs­ent­schä­di­gung habe, wenn AN vor­zei­tig in den Ruhe­stand tre­te. Zudem ent­hielt der Ver­trag ein nach­ver­trag­li­ches Kon­kur­renz­ver­bot, für das der AN mit einer dem Jah­res­ge­halt ent­spre­chen­den Sum­me ent­schä­digt wer­den soll­te, aller­dings abzüg­lich der Abgangs­ent­schä­di­gung....

 • 17. Oktober 2007

4A_179/2007: Versicherungsvertrag

Die AVB einer Kol­lek­tiv-Kran­ken­tag­geld­ver­si­che­rung nah­men von der Defi­ni­ti­on eines Rück­falls den Fall aus, da zwi­schen zwei Mani­fe­sta­tio­nen einer Krank­heit eine Peri­ode voll­stän­di­ger Erwerbs­fä­hig­keit von min­de­stens 180 Tagen liegt. Zudem ende die Ver­si­che­rung bei einer Schlie­ssung des Betriebs. Der Ver­si­che­rer ver­wei­ger­te spä­ter wei­te­re Lei­stun­gen zugun­sten von A, einem Ange­stell­ten der Bäcke­rei...

 • 17. Oktober 2007

5C.36/2007: Auflösung eines Vereins (amtl. Publ.)

Ent­scheid zur amtl. Publ. bestimmt. — Ein Ver­ein, des­sen Zweck u.a. dar­in bestand, Immo­bi­li­en zu beset­zen, um die­se dem Markt und der “Spe­ku­la­ti­on” zu ent­zie­hen, wur­de auf Kla­ge auf­ge­löst. Das BGer bestä­tig­te den Ent­scheid der Gen­fer Vor­in­stanz, den Ver­ein wegen der Wider­recht­lich­keit sei­nes Ziels ex tunc auf­zu­lö­sen. Der Ein­wand des...

 • 17. Oktober 2007