Anpassung der Datenverordnung FINMA

Die FINMA hat die Daten­ver­ord­nung-FIN­MA als Reak­ti­on auf ein Urteil des Bun­des­ge­richts ange­passt. Die Ände­rung tritt am 15. Sep­tem­ber 2017 in Kraft (AS 2017 4809 ff.). Das Bun­des­ge­richt hat­te einem Kader­mitarr­bei­ter einer Bank Recht gege­ben, der sich gegen einen Ein­trag in der Watch­list der FINMA gewehrt hat­te. Wir haben dazu...

 • 10. September 2017

BR: Steuervorlage 17 in der Vernehmlassung | Inkrafttreten frühestens 2020

Wie im Juni 2017 ange­kün­digt, hat der Bun­des­rat nun an sei­ner Sit­zung vom 6. Sep­tem­ber 2017 die Ver­nehm­las­sung zur Steu­er­vor­la­ge 17 (SV17) eröff­net und damit plan­mä­ssig die bereits ange­kün­dig­ten Eck­da­ten der näch­sten Unter­neh­mens­steu­er­re­form (s. swiss­blawg 17.6.2017) in Form eines Geset­zes­ent­wurfs und zwei­er Ver­ord­nun­gen wei­ter kon­kre­ti­siert. Rund ein hal­bes Jahr nach...

 • 9. September 2017

5A_630/2016: liechtensteinische AHV-Rente unpfändbar (amtl. Publ.)

Im vor­lie­gen­den, zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Urteil befass­te sich das Bun­des­ge­richt mit der Fra­ge, ob eine liech­ten­stei­ni­sche AHV-Ren­te in der Schweiz den glei­chen Pfän­dungs­schutz geniesst wie die schwei­ze­ri­sche AHV-Ren­te (sie­he Art. 92 Abs. 1 Ziff. 9a SchKG). Dem Urteil lag fol­gen­der Sach­ver­halt zugrun­de: Das Betrei­bungs­amt hat­te die liech­ten­stei­ni­sche AHV-Ren­te von A....

 • 1. September 2017

Totalrevision des GUMG

Der Ent­wurf des neu­en Bun­des­ge­set­zes über gene­ti­sche Unter­su­chun­gen beim Men­schen (GUMG) und die zuge­hö­ri­ge Bot­schaft wur­den gestern im Bun­des­blatt ver­öf­fent­licht. Das Gesetz regelt die Durch­füh­rung gene­ti­scher Ana­ly­sen und soll die Men­schen­wür­de schüt­zen, Miss­bräu­che ver­hin­dern und die Qua­li­tät sicher­stel­len. Da das GUMG von 2007 die neu­en Mög­lich­kei­ten des medi­zi­ni­schen Fort­schritts nicht...

 • 30. August 2017

BR: Vernehmlassung betr. Umsetzung der steuerlichen Massnahmen im Gebäudebereich (Energiestrategie 2050)

Zwecks Umset­zung der Ener­gie­stra­te­gie 2050 hat der Bun­des­rat kürz­lich die Total­re­vi­si­on der Lie­gen­schafts­ko­sten­ver­ord­nung (SR 642.116) in die Ver­nehm­las­sung gege­ben. Dar­in wer­den die vom Ener­gie­ge­setz geschaf­fe­nen zusätz­li­chen steu­er­li­chen Abzugs­mög­lich­kei­ten für Lie­gen­schafts­be­sit­zer näher umschrie­ben. Das neue Ener­gie­ge­setz ent­hält die steu­er­li­che Abzugs­fä­hig­keit der Rück­bau­ko­sten für den Ersatz­neu­bau sowie die Über­trag­bar­keit der ener­ge­ti­schen Inve­sti­ti­ons-...

 • 28. August 2017

BR: StHG-Anpassungen betr. Maklerprovison (Besteuerungsort) ab 1. Januar 2019 in Kraft

Der Bun­des­rat hat kürz­lich beschlos­sen, die neu­en Bestim­mun­gen des Steu­er­har­mo­ni­sie­rungs­ge­set­zes (StHG; SR 642.14) betref­fend Besteue­rungs­ort von Mak­ler­pro­vi­sio­nen aus Immo­bi­li­en­ge­schäf­ten auf den 1. Janu­ar 2019 in Kraft zu set­zen. Damit wer­den die Regeln für die Begrün­dung einer beschränk­ten Steu­er­pflicht in die­sem Zusam­men­hang ana­log zu jenen der direk­ten Bun­des­steu­er gestal­tet: Mak­ler­pro­vi­sio­nen aus...

 • 28. August 2017

4A_97/2017: Ein “Interim Award on Jurisdiction”, mit dem das Schiedsgericht nicht abschliessend über seine Zuständigkeit entscheidet, kann nicht angefochten werden (amtl. Publ.)

Mit Ent­scheid 4A_97/2017 vom 20. Juli 2017 trat das Bun­des­ge­richt auf die Beschwer­de gegen einen “Inte­rim Award on Juris­dic­tion” nicht ein. Die Z. lei­te­te im Febru­ar 2013 ein Schieds­ver­fah­ren gegen die Föde­ra­ti­on X. ein. Die Föde­ra­ti­on X. erhob die Unzu­stän­dig­keits­ein­re­de, wobei sie sich auf fünf alter­na­ti­ve Grün­de berief. In der Pro­zess­ver­fü­gung...

 • 25. August 2017

Revisionsaufsicht über ausländische Unternehmen

Zum Schutz der Inve­sto­rin­nen und Inve­sto­ren auf dem Schwei­zer Kapi­tal­markt ent­fal­tet das Revi­si­ons­auf­sichts­ge­setz auch Wir­kun­gen im Aus­land. Der Revi­si­ons­auf­sichts­be­hör­de (RAB) unter­ste­hen des­halb neben den Schwei­zer Revi­si­ons­un­ter­neh­men auch aus­län­di­sche Revi­si­ons­un­ter­neh­men, sofern sie aus­län­di­sche Unter­neh­men prü­fen, die auf dem Schwei­zer Kapi­tal­markt Betei­li­gungs­pa­pie­re oder Anlei­hen aus­ge­ben. Zur Ver­mei­dung von Dop­pel­spu­rig­kei­ten ent­fal­len jedoch Zulas­sung und...

 • 24. August 2017

5A_246/2017: Keine Berechtigung der virtuellen Erbin ein öffentliches Inventar zu verlangen (amtl. Publ.)

Strit­tig war vor Bun­des­ge­richt unter ande­rem die Fra­ge, ob die voll­stän­dig über­gan­ge­ne Pflicht­teil­s­er­bin die Befug­nis hat, ein Gesuch um Auf­nah­me eines öffent­li­chen Inven­tars nach Art. 580 ff. ZGB zu stel­len. Die Vor­in­stanz ver­nein­te dies. Das Bun­des­ge­richt bestä­tig­te, dass die Beschwer­de­füh­re­rin, wel­che vom Erb­las­ser mit­tels Ehe- und Erb­ver­trag voll­stän­dig von der Erb­schaft...

 • 23. August 2017

5A_396/2015: Keine Zuteilung der Lose durch den Richter (amtl. Publ.)

Im vor­lie­gen­den Ent­scheid hat­te das Bun­des­ge­richt erst­mals zu klä­ren, ob dem Tei­lungs­ge­richt die Kom­pe­tenz zukommt, den Par­tei­en direkt und ohne Befol­gung der gesetz­li­chen Tei­lungs­vor­schrif­ten, d.h. nach objek­ti­ven Kri­te­ri­en und rich­ter­li­chem Ermes­sen Lose zuzu­wei­sen. Das Bun­des­ge­richt ent­schied, dass wenn die Vor­aus­set­zun­gen für die Bil­dung von Losen erfüllt sind und sich die...

 • 23. August 2017