Kategorie: Rechtsprechung

Im Bereich “Recht­spre­chung” berich­ten wir über neue Urtei­le vor allem des Bun­des­ge­richts und ver­ein­zelt auch ande­rer Gerich­te, beson­ders des Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richts. Urtei­le des Bun­des­ge­richts, die zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­hen sind (BGE), erschei­nen zusätz­lich in einem eige­nen Bereich. Der RSS-Feed für die­sen Bereich hat die Adres­se www​.swiss​blawg​.ch/​r​e​c​h​t​s​p​r​e​c​h​u​n​g​/​f​eed.

5_A.86/2007: Parteientschädigung für das Konkursverfahren (amtl. Publ.)

Eine Bank hat­te eine AG auf Kon­kurs betrie­ben. Im lau­fen­den Ver­fah­ren tilg­te die Schuld­ne­rin die For­de­rung der Bank, wor­auf der Kon­kurs­rich­ter (ZH) das Kon­kurs­be­geh­ren abwies, ohne die Bank vor­her anzu­hö­ren. Das OGer ZH erkann­te dar­in eine Ver­let­zung des Anspruchs auf recht­li­ches Gehör. Das BGer stell­te in der Sache fest, dass die...

 • 18. Oktober 2007

2C.346/2007: Doppelbesteuerung (amtl. Publ.)

Für die Ein­künf­te aus einer Fahr­schu­le wur­de das Ehe­paar X. in den Kan­to­nen BS und SO besteu­ert. Das Ehe­paar ver­lang­te die Auf­he­bung der Ver­an­la­gun­gen 2003–2005 jeweils in bei­den Kan­to­nen. Der Ent­scheid dreht sich um die Aus­nah­me von 86 II OG (bei Fra­gen der inter­kan­to­na­len Dop­pel­be­steue­rung muss­te der kan­to­na­le Instan­zen­zug nicht...

 • 17. Oktober 2007

4A.117/2007: Arbeitsvertrag, Kündigung, Sozialplan, Ferien

X., der Beru­fungs­klä­ger, war bei der Y.-Gruppe in wech­seln­den Kader­po­si­tio­nen ange­stellt. Er war u.a. an der Aus­ar­bei­tung eines Sozi­al­plans mit Gel­tung für Ent­las­sun­gen im Jahr 2003 bei einer Restruk­tu­rie­rungs­run­de der Grup­pe betei­ligt und muss­te sich bewusst sein, dass der Sozi­al­plan für Ange­stell­te sei­nes Pro­fils mit sub­stan­ti­el­len Gehalts­er­hö­hun­gen ver­bun­den war. Gegen­über...

 • 17. Oktober 2007

4C.94/2007: Arbeitsvertrag und Rechtsmissbrauch

Der Arbeits­ver­trag zwi­schen AN und der Grup­pe AG sah vor, dass AN u.a. dann Anspruch auf eine Abgangs­ent­schä­di­gung habe, wenn AN vor­zei­tig in den Ruhe­stand tre­te. Zudem ent­hielt der Ver­trag ein nach­ver­trag­li­ches Kon­kur­renz­ver­bot, für das der AN mit einer dem Jah­res­ge­halt ent­spre­chen­den Sum­me ent­schä­digt wer­den soll­te, aller­dings abzüg­lich der Abgangs­ent­schä­di­gung....

 • 17. Oktober 2007

5C.36/2007: Auflösung eines Vereins (amtl. Publ.)

Ent­scheid zur amtl. Publ. bestimmt. — Ein Ver­ein, des­sen Zweck u.a. dar­in bestand, Immo­bi­li­en zu beset­zen, um die­se dem Markt und der “Spe­ku­la­ti­on” zu ent­zie­hen, wur­de auf Kla­ge auf­ge­löst. Das BGer bestä­tig­te den Ent­scheid der Gen­fer Vor­in­stanz, den Ver­ein wegen der Wider­recht­lich­keit sei­nes Ziels ex tunc auf­zu­lö­sen. Der Ein­wand des...

 • 17. Oktober 2007

5C.8/2007: Auskunftsrechte der Erben (amtl. Publ.)

Frag­lich war in die­sem Ent­scheid (zur amtl. Publ. vor­ge­se­hen), ob bei einer Bar­ein­zah­lung oder einem Über­wei­sungs­auf­trag am Bank­schal­ter ein Auf­trag zwi­schen der Bank und dem Ein­zah­ler zustan­de­kommt. Die Bank hat­te ein­ge­räumt, dass ein Ver­trags­ver­hält­nis zwi­schen der kon­to­füh­ren­den Bank und dem Ein­zah­len­den ent­steht, wo die­ser nicht auf Wei­sung des Begün­stig­ten han­delt....

 • 10. Oktober 2007

9C.237/2007: “Erhebliche” Änderung des Invaliditätsgrades (amtl. Publ.)

Ent­scheid zur amtl. Publ. vor­ge­se­hen. Das BGer hat­te zu ent­schei­den, ob eine an sich gerin­ge Ände­rung des Inva­li­di­täts­gra­des (hier von 59,45% auf 59,7%), die sich aber den­noch auf die Ren­te aus­wir­ken wür­de, “erheb­lich” im Sin­ne von ATSG 17 I ist. Auf­grund der Run­dungs­re­geln nach BGE 130 V 121 wür­de der höhe­re Inva­li­di­täts­grad...

 • 10. Oktober 2007

5A.40/2007: Rechtsschutzinteresse bei Insolvenzerklärung: SchKG 230 (amtl. Publ.)

Nach der Recht­spre­chung des BGer besteht auch im Ver­fah­ren der Insol­venz­er­klä­rung i.S.v. SchKG 191 ein Anspruch auf unent­gelt­li­che Rechts­pfle­ge, solan­ge der Schuld­ner bedürf­tig und sein Rechts­be­geh­ren nicht aus­sichts­los ist.  Wie das BGer im vor­lie­gen­den (zur amtl. Publ. bestimm­ten) Urteil ent­schied, fehlt das Rechts­schutz­in­ter­es­se an einem Antrag nach SchKG 191, wenn der...

 • 9. Oktober 2007

4A.129/2007: Eingewickelte Kugel für Schokolade nicht als Formmarke schützbar

Lindt & Sprüng­li kann sei­ne in rotes oder blau­es Zel­lo­phan ein­ge­wickel­ten Scho­ko­la­de­ku­geln nicht als Form­mar­ke ein­tra­gen las­sen, weil die­se Form gene­risch ist, dh das Wesen der Ware aus­macht. Das betrifft erstens die bei­den Wickel­en­den und zwei­tens die Kugel und die Far­ben. Hät­te Lindt & Sprüng­li den Anspruch auf Kugel eines...

 • 2. Oktober 2007

5A.134/2007: Arrest als vorsorgliche Massnahme (amtl. Publ.)

Ein Arrest ist eine (super-)provisorische (Sicherungs-)Massnahme und als sol­che durch das BGer nur mit beschränk­ter Kogni­ti­on über­prüf­bar (BGG 98). Die Rechts­ab­wen­dung erfolgt nicht vom Amtes wegen, son­dern nur auf ent­spre­chen­de Rüge hin (BGG 106). Die von Vischer Rechts­an­wäl­te betrie­be­ne Sei­te www​.arrest​pra​xis​.ch führt neben die­sem Ent­scheid eine Rei­he wei­te­rer Ent­schei­de zum Arre­st­recht auf....

 • 2. Oktober 2007