Schlagwort: Sachenrecht

5A_203/2016: prov. Rechtsöffnung und Art. 169 ZGB / Verschuldungsgrenze bei Immobilien (amtl. Publ.; frz.)

Im vor­lie­gen­den Urteil hat­te das Bun­des­ge­richt zu ent­schei­den, inwie­fern die feh­len­de Zustim­mung des Ehe­gat­ten zu einem Grund­pfand in Bezug auf die Fami­li­en­woh­nung die Nich­tig­keit des Ver­tra­ges her­bei­führt. Dem Urteil lag fol­gen­der Sach­ver­halt zugrun­de: Das Ehe­paar A. erhielt vom Betrei­bungs­amt einen Zah­lungs­be­fehl auf Grund­pfand­ver­wer­tung. Nach dem Rechts­vor­schlag bei­der Ehe­gat­ten ver­lang­te und...

 • 3. Januar 2017

5A_1023/2015: Frist zur Erhebung der Klage auf Feststellung des Pfandrechts an Miet- und Pachtzinsen (Art. 152 Abs. 2 SchKG; Art. 806 ZGB; Art. 91 ff. VZG)

Gemäss Art. 806 ZGB erstreckt sich die Pfand­haft, wenn das ver­pfän­de­te Grund­stück ver­mie­tet oder ver­pach­tet ist, auch auf die Miet- oder Pacht­zins­for­de­run­gen, die seit Anhe­bung der Betrei­bung auf Ver­wer­tung des Grund­pfan­des oder seit der Eröff­nung des Kon­kur­ses über den Schuld­ner bis zur Ver­wer­tung auf­lau­fen. Gemäss Art. 152 Abs. 2 SchKG teilt...

 • 30. November 2016

4A_242/2016: Vorgängige Zuständigkeitsvereinbarungen bzgl. Wahlrecht gemäss Art. 6 Abs. 3 ZPO unzulässig; Rechtsnatur der Stockwerkeigentümergemeinschaft; Parteibezeichnungen (amtl. Publ.)

Die A. AG (Beklag­te, Beschwer­de­füh­re­rin) ver­pflich­te­te sich mit Total­un­ter­neh­mer­ver­trag gegen­über der R. AG zur Pla­nung, Erstel­lung und Über­ga­be von Woh­nun­gen auf drei Grund­stücken. Im Total­un­ter­neh­mer­ver­trag war fest­ge­hal­ten, in erster Instanz sei aus­schliess­lich das Han­dels­ge­richt des Kan­tons Zürich zustän­dig. Die R. AG begrün­de­te an den drei Grund­stücken Stock­werk­ei­gen­tum und ver­kauf­te die...

 • 30. Oktober 2016

4A_81/2016: Faustpfand zur Sicherung einer künftigen Forderung (amtl. Publ.)

Dem Bun­des­ge­richt bot sich in die­sem Urteil die Gele­gen­heit, die Gül­tig­keit einer im Rah­men eines Kon­to­kor­rent­ver­hält­nis­ses abge­schlos­se­nen Faust­pfand­ver­ein­ba­rung zu beur­tei­len. Der Sach­ver­halt prä­sen­tier­te sich ver­ein­fa­chend zusam­men­ge­fasst wie folgt: Eine Bank­kun­din unter­zeich­ne­te im Zusam­men­hang mit einem Kon­ko­kor­rent­ver­hält­nis eine “gene­ral deed of pledge and assign­ment”, mit wel­cher die Kun­din der Bank ein...

 • 24. Oktober 2016

2C_219/2015: Notarieller Urkunde kommt keine Beweiskraft zu in Bezug auf Frage der nicht-ausländischen Beherrschung einer Aktiengesellschaft

Im Ent­scheid vom 20. Novem­ber 2015 hat­te das BGer zu beur­tei­len, ob eine Akti­en­ge­sell­schaft für den Erwerb einer Stock­werk­ei­gen­tums­ein­heit eine Bewil­li­gung nach dem BewG (Bun­des­ge­setz über den Erwerb von Grund­stücken durch Per­so­nen im Aus­land, SR 211.412.41) benö­tigt. Die X. AG erwarb eine Stock­werk­ei­gen­tums­ein­heit für Fr. 685’000.– und liess dem Bezirks­rat...

 • 28. Dezember 2015

BR: Revision der Lex Koller

Der Bun­des­rat will das Bun­des­ge­setz über den Erwerb von Grund­stücken durch Per­so­nen im Aus­land (Lex Kol­ler) über­ar­bei­ten. Er hat des­halb das Eid­ge­nös­si­sche Justiz- und Poli­zei­de­par­te­ment (EJPD) beauf­tragt, die Arbei­ten im Hin­blick auf eine Geset­zes­re­vi­si­on fort­zu­füh­ren. In sei­ner Zusatz­bot­schaft zum Ver­zicht auf die Auf­he­bung der Lex Kol­ler im Novem­ber 2013 hat­te der...

 • 2. April 2015

4A_262/2014: Herausgabe, Beweislast (amtl. Publ.)

Hin­ter­grund die­ses Urteils bil­de­te eine Kla­ge auf Her­aus­ga­be von — unter ande­rem — CHF 150’000 (zuzüg­lich Zin­sen). Der Beschwer­de­füh­re­rin hat­te die­sen Betrag der Beschwer­de­geg­ne­rin über­ge­ben, wel­che das Geld dar­auf­hin in einem Bank­schliess­fach depo­nier­te. Der Beschwer­de­füh­rer mach­te gel­tend, er habe das Geld hin­ter­legt und kön­ne die­ses daher vin­di­zie­ren oder die Rück­erstat­tung gestützt auf den Hin­ter­le­gungs­ver­trag...

 • 6. Februar 2015

Praxisänderung im Kanton Bern: Eintragung unmittelbar gesetzlicher Grundpfandrechte

Im Kan­ton Bern wur­de die Pra­xis für die Ein­tra­gung der unmit­tel­ba­ren Grund­pfand­rech­te mit Rang­pri­vi­lig geän­dert, wie Law​blogs​witz​er​land​.ch berich­tet. Die­se Anpas­sung beruht auf einer Revi­si­on des kan­to­na­len Geset­zes betref­fend die Hand­än­de­rungs­steu­er (HG). Auf­grund der Geset­zes­än­de­rung kann bei einem Grund­stücks­kauf die Hand­än­de­rungs­steu­er gestun­det wer­den, aller­dings wird im Grund­buch ein gesetz­li­ches Pfand­recht mit...

 • 20. Januar 2015

5A_527/2014: Anfechtung von Beschlüssen einer STWE-Versammlung; vermögensrechtliche Angelegenheit, deren Streitwert geschätzt, aber nicht im Nachhinein abgeändert werden kann (amtl. Publ.)

Zwei Mit­ei­gen­tü­mer eines Stock­werk­ei­gen­tu­m­an­teils gin­gen gericht­lich gegen den eigen­mäch­ti­gen Ein­bau eines Boi­lers im gemein­schaft­lich genutz­ten Heiz­raum durch die ande­ren bei­den Stock­werk­ei­gen­tü­mer vor. Sie hat­ten in ihrer Kla­ge dar­ge­legt, dass der Streit­wert unter 30’000 CHF blie­be. Die­se Sicht­wei­se bekräf­tig­ten sie in einer Stel­lung­nah­me, zu der sie durch erst­in­stanz­li­che Ver­fü­gung auf­ge­for­dert wor­den...

 • 2. Dezember 2014

5A_82/2014: Grundbuchanmeldung von Verfügungen über Nachlassgrundstücke nur mit dem Willensvollstrecker

Das BGer hat­te im vor­lie­gen­den Urteil zu ent­schei­den, ob die Erben ohne Mit­wir­kung des Wil­lens­voll­streckers befugt sind, im Gefol­ge einer Erb­tei­lung ihre Mit­ei­gen­tums­quo­ten und ein Nutz­nie­ssungs­recht beim Grund­buch anzu­mel­den. Die Erben hat­ten sich dar­auf beru­fen, dass Art. 64 Abs. 1 lit. b der Grund­buch­ver­ord­nung, der die Eigen­tums­über­tra­gung an Grund­stücken im Rah­men einer...

 • 9. Juni 2014