Schlagwort: Steuerrecht

BR: VStG | Erleichterungen betr. Meldeverfahren im Konzernverhältnis: In Kraft ab 15. Feb. 2017; rückwirkend bis max. 1. Jan. 2011

Die vom Par­la­ment im ver­gan­ge­nen Sep­tem­ber beschlos­se­nen Ände­run­gen des Bun­des­ge­set­zes über die Ver­rech­nungs­steu­er (VStG; SR 642.21) tre­ten am 15. Febru­ar 2017 in Kraft. Damit kann die Ver­rech­nungs­steu­er­pflicht im Kon­zern­ver­hält­nis ins­künf­tig durch blo­sse Mel­dung auch dann noch erfüllt wer­den, wenn die 30-tägi­ge Mel­de­frist (ab Fäl­lig­keit der Divi­den­de) bereits abge­lau­fen ist; vor­aus­ge­setzt,...

 • 2. Februar 2017

2C_886/2015: Kanton Basel-Landschaft kommt Gesetzgebungsauftrag nicht nach / Gemeinden können Mehrwertabgabe i.S.v. Art. 5 Abs. 1 RPG erheben (amtl. Publ.)

Im zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Urteil vom 16. Novem­ber 2016 befass­te sich das BGer mit der Muta­ti­on des Zonen­re­gle­ments Sied­lung der Gemein­de Münchenstein/BL. Im Sep­tem­ber 2013 änder­te die Ein­woh­ner­ge­mein­de­ver­samm­lung das Zonen­re­gle­ment dahin­ge­hend, dass Grund­ei­gen­tü­mer, deren Grund­stück neu einer Bau­zo­ne zuge­wie­sen wird (Ein­zo­nung) oder deren Grund­stück eine erheb­lich gestei­ger­te Nut­zungs­mög­lich­keit erfährt...

 • 17. Dezember 2016

BR: AIA | Vernehmlassung betr. AIA-Umsetzung mit 22 Partnerländern ab 2018/2019

Der Bun­des­rat hat eine Liste von Län­dern und Hoheits­ge­bie­ten ver­öf­fent­licht, mit wel­chen die Schweiz den Auto­ma­ti­schen Infor­ma­ti­ons­aus­tausch in Steu­er­sa­chen (AIA) ab 1. Janu­ar 2018 umset­zen will, also ein Jahr nach dem AIA-Start mit den Län­dern der ersten Serie. Er hat eine ent­spre­chen­de Ver­nehm­las­sung eröff­net, wel­che bis 15. März 2017 dau­ern soll....

 • 16. Dezember 2016

BR: AIA | Verordnung zum AIA verabschiedet zwecks Umsetzung des AIA ab 1.1.2017; Rechtsgrundlagen für AIA komplett

Der Bun­des­rat hat kürz­lich die Ver­ord­nung zum Auto­ma­ti­schen Infor­ma­ti­ons­aus­tausch in Steu­er­sa­chen (AIAV) ver­ab­schie­det, wel­che auf den 1. Janu­ar 2017 in Kraft tre­ten wird. Die­se dient der Umset­zung des Auto­ma­ti­schen Infor­ma­ti­ons­aus­tau­sches (AIA) ab eben­die­sem Datum, in Ver­bin­dung mit den unten auf­ge­li­ste­ten übri­gen Rechts­grund­la­gen. Damit sind die Rechts­grund­la­gen für die Umset­zung des...

 • 16. Dezember 2016

5A_473/2016: keine prov. Rechtsöffnung gestützt auf eine Abzahlungsvereinbarung über öffentlich-rechtliche Forderungen

Im vor­lie­gen­den Urteil bestä­tig­te das Bun­des­ge­richt, dass für öffent­lich-recht­li­che For­de­run­gen grund­sätz­lich kei­ne pro­vi­so­ri­sche Rechts­öff­nung erteilt wer­den kann. Dem Urteil lag fol­gen­der Sach­ver­halt zu Grun­de: Die poli­ti­sche Gemein­de U. hat­te die A. betrie­ben. Auf Rechts­vor­schlag der A. ver­lang­te die Gemein­de pro­vi­so­ri­sche Rechts­öff­nung gestützt auf eine Schuld­an­er­ken­nung / Abzah­lungs­ver­ein­ba­rung mit der Schuld­ne­rin....

 • 15. Dezember 2016

2C_8/2016: Kostenlose Zuteilung von Emissionsrechten / Keine Verletzung von Verfassungsbestimmungen (amtl. Publ.)

Im zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Urteil vom 17. Okto­ber 2016 äusser­te sich das BGer zum ersten Mal zur kosten­lo­sen Zutei­lung vom Emis­si­ons­rech­ten. Die X. AG pro­du­ziert Dämm­pro­duk­te aus Stein­wol­le und wur­de vom Bun­des­amt für Umwelt (BAFU) zur Teil­nah­me am Emis­si­ons­han­dels­sy­stem (EHS) ver­pflich­tet. Gleich­zei­tig ver­füg­te das BAFU, dass die X. AG...

 • 20. November 2016

2C_916/2014, 2C_917/2014: Bussen mit Strafcharakter auch für juristische Personen nicht abzugsfähig; Gewinnabschöpfung dagegen schon (amtl. Publ.)

In sei­nem Urteil vom 26. Sep­tem­ber 2016 klärt das Bun­des­ge­richt eine in der Leh­re umstrit­te­ne, wirt­schaft­lich bedeut­sa­me Fra­ge zugun­sten des Fis­kus: Sank­tio­nen mit Straf­cha­rak­ter gegen juri­sti­sche Per­so­nen gel­ten steu­er­recht­lich nicht als geschäfts­mä­ssig begrün­de­ter Auf­wand. Dage­gen dür­fen Sank­tio­nen, die der Gewinn­ab­schöp­fung die­nen, steu­er­lich als Geschäfts­auf­wand akzep­tiert wer­den. Aller­dings ist die betrof­fe­ne...

 • 17. Oktober 2016

2C_1065/2015: Erhöhung der CO2-Abgabe auf Fr. 60.– pro Tonne CO2 / rechtlicher Beweis kann anhand von Statistiken erbracht werden

Im Urteil vom 15. Sep­tem­ber 2016 äusser­te sich das BGer zur Zuläs­sig­keit der Erhö­hung der CO2-Abga­be auf Fr. 60.– pro Ton­ne CO2. Anlass für das Urteil war eine Steu­er­an­mel­dung / Ver­an­la­gungs­ver­fü­gung der Ober­zoll­di­rek­ti­on aus dem Jahr 2014. Adres­sa­tin der Ver­an­la­gungs­ver­fü­gung war die X. AG, wel­che als nach dem Mine­ral­öl­steu­er­ge­setz steu­er­pflich­ti­ge...

 • 14. Oktober 2016

Eidg. Räte: Anpassungen am Verrechnungssteuergesetz betr. Meldeverfahren (30-Tage-Frist) | Korrektur der bisherigen Praxis (mit Rückwirkung für Fälle ab 1. Januar 2011)

Natio­nal- und Stän­de­rat haben eine viel dis­ku­tier­te Anpas­sung am Ver­rech­nungs­steu­er­ge­setz (VStG) in Bezug auf das Mel­de­ver­fah­ren ver­ab­schie­det. Damit kön­nen schwei­ze­ri­sche Gesell­schaf­ten Divi­den­den­aus­schüt­tun­gen an in- oder aus­län­di­sche Mut­ter­ge­sell­schaf­ten neu auch nach Ablauf der mass­ge­ben­den Frist von 30 Tagen der EStV mel­den (oder sogar nach Frist­ab­lauf das Mel­de­ver­fah­ren bean­tra­gen), ohne eine nach­träg­li­che...

 • 6. Oktober 2016

Eidg. Räte: Teilrevision des MWSt-Gesetzes | Beseitigung von Wettbewerbsnachteilen Schweizerischer Unternehmen

Natio­nal- und Stän­de­rat haben die Teil­re­vi­si­on des Mehr­wert­steu­er­ge­set­zes (MWStG) ein­stim­mig ange­nom­men. Die zahl­rei­chen Anpas­sun­gen sol­len die Erfah­run­gen seit Ein­füh­rung des im Jahr 2010 total­re­vi­dier­ten Mehr­wert­steu­er­ge­set­zes (SR 641.20) reflek­tie­ren. Wesent­li­ches Anlie­gen der Geset­zes­an­pas­sung ist es, den mehr­wert­steu­er­lich beding­ten Wett­be­werbs­nach­teil von Schwei­zer Unter­neh­men gegen­über aus­län­di­schen zu redu­zie­ren. Das Gesetz unter­steht dem fakul­ta­ti­ven...

 • 6. Oktober 2016