Schlagwort: Steuerrecht

2A.372/2006: MWSt.: Keine Steuerbefreiung bei der Einfuhr von Fotokunst

MWSTG 74 I Ziff. 3 befreit die Ein­fuhr von Kunst­wer­ken, die von Kunst­ma­lern und Bild­hau­ern per­sön­lich bear­bei­tet und von ihnen selbst oder in ihrem Auf­trag ins Inland ver­bracht wur­den, von der MWSt. Der Wort­laut der Bestim­mung ist klar, und es liegt nach der Aus­le­gung des BGer auch kei­ne ech­te Lücke vor,...

 • 3. März 2008

KS Nr. 19: Leasinggeschäfte mit gewerblichen oder industriellen Liegenschaften

Die Schwei­ze­ri­sche Steu­er­kon­fe­renz (SSK) hat am 27. Juni 2007 das Kreis­schrei­ben 29 betref­fend Lea­sing­ge­schäf­ten mit gewerb­li­chen oder indu­stri­el­len Lie­gen­schaf­ten erlas­sen. Die­ses Kreis­schrei­ben ist auch für die direk­te Bun­des­steu­er anzu­wen­den; es ersetzt das bis­he­ri­ge Kreis­schrei­ben Nr. 5 der EStV vom 19. Mai 1980. Kreis­schrei­ben Nr. 19

 • 6. Februar 2008

DBA CH/Armenien genehmigt

Die Bun­des­ver­samm­lung hat das DBA mit Arme­ni­en geneh­migt und den Bun­des­rat zur Rati­fi­zie­rung ermäch­tigt.

 • 23. Januar 2008

2P.11/2007 und 2A.17/2007: Ausserodentliche Einkünfte eines RA

Ein Anwalt im Kt. SG erziel­te im Jahr 2000 neben sei­nen ande­ren Ein­künf­ten ca. CHF 1 Mio. als Erfolgs­ho­no­rar in einer Erb­schafts­sa­che. Dafür wur­den er und sei­ne Frau mit einer sepa­ra­ten Jah­res­steu­er auf ausser­or­dent­li­chen Ein­künf­ten von Fr. 1’000’000.– ver­an­lagt. Das Verw­Ger SG durf­te die­ses Hono­rar auf­grund sei­ner Höhe im Ver­gleich mit...

 • 23. Januar 2008

2P.308/2006 und 2A.707/2006: besondere Jahressteuer (DBG 47)

Nach DBG 47 unter­lie­gen “die bei Been­di­gung der Steu­er­pflicht oder bei einer Zwi­schen­ver­an­la­gung nicht oder noch nicht für eine vol­le Steu­er­pe­ri­ode als Ein­kom­men besteu­er­ten Kapi­tal­ge­win­ne nach Art. 18 Abs. 2 DBG, Kapi­tal­ab­fin­dun­gen für wie­der­keh­ren­de Lei­stun­gen […] für das Steu­er­jahr, in dem sie zuge­flos­sen sind, gesamt­haft einer vol­len Jah­res­steu­er zu dem Satz,...

 • 15. Januar 2008

Gutachten zu Reformszenarien bei indirekten Steuern

Das EFD hat zwei Steu­er­gut­ach­ten zu den volks­wirt­schaft­li­chen Aus­wir­kun­gen von Steu­er­re­for­men auf sei­ner Web­site auf­ge­schal­tet. Bei­de befas­sen sich mit indi­rek­ten Steu­ern, v.a. der Mehr­wert­steu­er, und ana­ly­sie­ren die Effi­zi­enz-, Ver­tei­lungs- und Wachs­tums­wir­kun­gen von Refor­men der indi­rek­ten Steu­ern in der Schweiz. Das erste Gut­ach­ten wur­de vom Büro eco­plan erstellt, das zwei­te von...

 • 13. Januar 2008

DBA Schweiz-Königreich Bahrein

Das Dop­pel­be­steue­rungs­ab­kom­men zwi­schen der Schweiz und dem König­reich Bah­rein (Ein­kom­men und Ver­mö­gen, die durch Akti­vi­tä­ten in der inter­na­tio­na­len Luft- und See­fahrt erzielt wer­den) ist am 25. Juli 2007 in Kraft getre­ten und wird mit Datum vom Mon­tag, 15. Janu­ar 2008, amt­lich publi­ziert.

 • 13. Januar 2008

4C.3/2007: Schadenersatz für Steuerbussen? (amtl. Publ.)

Die Klä­ge­rin, eine AG, hat­te zwei luxu­riö­se Per­so­nen­wa­gen erwor­ben und, auf einen sehr tie­fen Wert abge­schrie­ben, dem Haupt­ak­tio­när ver­kauft. Ein Nach­steu­er- und Bus­sen­ver­fah­ren wur­de sowohl gegen die AG als auch den Haupt­ak­tio­när eröff­net. Die AG ver­lang­te dar­auf­hin von sei­ner Steu­er­be­ra­te­rin Scha­den­er­satz. Die Kla­ge wur­de teil­wei­se gut­ge­hei­ssen (HGer SG); das BGer...

 • 4. Januar 2008

DBA Schweiz/Bangladesh unterzeichnet

Am 10. Dezem­ber 2007 ist in Dha­ka ein DBA zwi­schen der Schweiz und Ban­gla­desh auf dem Gebiet der Ein­kom­mens­steu­ern unter­zeich­net wor­den. Das Abkom­men folgt weit­ge­hend dem Muster­ab­kom­men der OECD und ist vor dem Inkraft­tre­ten durch die zustän­di­gen Instan­zen bei­der Län­der zu geneh­mi­gen. Medi­en­mit­tei­lung

 • 11. Dezember 2007

DBA mit Argentinien: Protokoll vom August 2006

Vgl. auch den frü­he­ren Post. Das 1997 unter­zeich­ne­te DBA Schweiz/Argentinien ist nicht in Kraft getre­ten, weil es durch das argen­ti­ni­sche Par­la­ment nicht geneh­migt wur­de; es wur­de aber seit Novem­ber 2000 pro­vi­so­risch ange­wen­det. Auf Ver­lan­gen der argen­ti­ni­schen Behör­de muss­te eine Abkom­mens­re­vi­si­on vor­ge­nom­men wer­den, um das Inkraft­tre­ten zu ermög­li­chen. Die­se Revi­si­on erfolgt durch...

 • 11. Dezember 2007