Schlagwort: Vertrags- u. Handelsrecht

4A_692/2015: Werkvertrag, Prozesskosten (amtl. Publ.)

Das Han­dels­ge­richt Zürich hiess eine Kla­ge von Stock­werk­ei­gen­tü­mern gegen die Total­un­ter­neh­me­rin auf Bevor­schus­sung von Nach­bes­se­rungs­ko­sten für die Behe­bung ver­schie­de­ner Män­gel an den Lie­gen­schaf­ten sowie auf Zuspre­chung von Scha­den­er­satz für Man­gel­fol­ge­schä­den teil­wei­se gut. Obwohl es fest­stell­te, dass die Klä­ger nur zu rund 12% obsieg­ten, wich es in Anwen­dung von § 64 Abs....

 • 17. März 2017

4A_648/2016: vereinfachtes Verfahren, sachliche Zuständigkeit (amtl. Publ.)

Die A. GmbH reich­te vor dem Han­dels­ge­richt Zürich eine Kla­ge betref­fend eine For­de­rung aus dem Ver­kauf von Gesell­schafts­an­tei­len gegen die B. GmbH ein. Sie ver­lang­te die Zah­lung von CHF 30’000 zuzüg­lich Zin­sen. Das Han­dels­ge­richt ver­nein­te sei­ne Zustän­dig­keit und trat auf die Kla­ge nicht ein. Das Bun­des­ge­richt schütz­te die­sen Nicht­ein­tre­tens­ent­scheid. Es wies...

 • 14. März 2017

4A_685/2016: Hinterlegung (amtl. Publ.)

Die Werk­be­stel­le­rin hat­te mit zwei Unter­neh­men einen Werk­ver­trag abge­schlos­sen. In die­sem Werk­ver­trag wur­den die bei­den Unter­neh­men als “ARGE Y. GmbH / X. AG” bezeich­net. Bevor die Schluss­zah­lung gelei­stet wur­de, ent­stan­den zwi­schen den bei­den Unter­neh­men Strei­tig­kei­ten betref­fend die Auf­tei­lung der Zah­lun­gen. Aus die­sem Grund liess sich die Werk­be­stel­le­rin ermäch­ti­gen, den offe­nen Betrag...

 • 17. Februar 2017

EStV: Rundschreiben betr. steuerlich anerkannte Zinssätze für Vorschüsse und Darlehen pro 2017

Die Eid­ge­nös­si­sche Steu­er­ver­wal­tung hat ihre jähr­li­chen Rund­schrei­ben betr. steu­er­lich aner­kann­te Zins­sät­ze für Vor­schüs­se oder Dar­le­hen an (resp. von) Beteiligte(n) oder ihnen nahe stehende(n) Dritte(n) für das Jahr 2017 publi­ziert. EStV-Rund­schrei­ben betr. steu­er­lich aner­kann­te Zins­sät­ze 2017 für Vor­schüs­se oder Dar­le­hen in Schwei­zer Fran­ken; EStV-Rund­schrei­ben betr. steu­er­lich aner­kann­te Zins­sät­ze 2017 für Vor­schüs­se...

 • 17. Februar 2017

4A_271/2016, 4A_291/2016: Kostenverteilung bezüglich Streitverkündungsklage (amtl. Publ.)

Die A. AG wur­de von der B. AG in Liqui­da­ti­on wegen einer behaup­te­ten Revi­si­ons­haf­tung gemäss Art. 755 Abs. 1 OR ein­ge­klagt. Die A. AG erhob im Pro­zess Streit­ver­kün­dungs­kla­ge gegen die C. AG, wel­che vor der A. AG Revi­so­rin der in Kon­kurs gefal­le­nen B. AG in Liqui­da­ti­on war (Urteil 4_271/2016,4A_291/2016 vom 16....

 • 30. Januar 2017

4A_234/2016: Haftung des unentgeltlichen Rechtsvertreters (amtl. Publ.)

Das Bun­des­ge­richt muss­te sich in die­sem Urteil zur Haf­tung eines amt­lich bestell­ten unent­gelt­li­chen Rechts­ver­tre­ters äussern. Hin­ter­grund des Ver­fah­rens bil­de­ten Ansprü­che auf Inva­li­di­täts­lei­stun­gen der Beschwer­de­füh­re­rin. Sie mach­te die­se gegen­über der Vor­sor­ge­ein­rich­tung A ihrer letz­ten Arbeit­ge­be­rin gel­tend. Nach­dem Letz­te­re eine Lei­stungs­pflicht ablehn­te, rekur­rier­te die Beschwer­de­füh­re­rin gegen die­sen Ent­scheid. Für die­ses Ver­fah­ren wur­de der...

 • 4. Januar 2017

4A_293/2016: Kündigung des Mietverhältnisses; Geltung der absoluten Empfangstheorie (amtl. Publ.)

Das Bun­des­ge­richt bestä­tig­te in die­sem Urteil die Gel­tung der abso­lu­ten Emp­fangs­theo­rie im Zusam­men­hang mit der Kün­di­gung eines Miet­ver­hält­nis­ses. Der Sach­ver­halt prä­sen­tier­te sich wie folgt: Der Ver­mie­ter kün­dig­te am 29. Novem­ber 2013 mit amt­li­chem For­mu­lar das Miet­ver­hält­nis. Feri­en­be­dingt konn­ten die Mie­ter die Kün­di­gung nicht ent­ge­gen­neh­men. Der Post­bo­te leg­te des­halb am 2....

 • 30. Dezember 2016

4A_357/2016: Parteiwechsel bei einfacher Gesellschaft; Abgrenzung zur ungenauen Parteibezeichnung (amtl. Publ.)

Sie­ben natür­li­che und juri­sti­sche Per­so­nen schlos­sen sich zu einer ein­fa­chen Gesell­schaft zusam­men, um ein Grund­stück zu erwer­ben und dar­auf ein Haus mit 19 Woh­nungs­ein­hei­ten für den Wei­ter­ver­kauf zu errich­ten. Aus dem Kreis der ursprüng­li­chen Gesell­schaf­ter schlos­sen sich 5 Gesell­schaf­ter zu einer wei­te­ren ein­fa­chen Gesell­schaft zusam­men, um 7 Woh­nun­gen mit Ein­zel­ga­ra­gen zu hal­ten....

 • 27. Dezember 2016

4A_150/2016: Klagenhäufung, Streitwert und Zuständigkeit der Handelsgerichte (amtl. Publ.)

Die B. AG klag­te vor dem Han­dels­ge­richt des Kan­tons Zürich gegen die A. AG (Beschwer­de­füh­re­rin). Die B. AG ver­lang­te in Zif­fer 1 ihres Rechts­be­geh­rens einen Betrag von mehr als CHF 30’000. In Zif­fer 2 ver­lang­te sie einen Betrag von CHF 4’833.40 und in Zif­fer 3 ver­lang­te die B. AG von der A. AG,...

 • 27. Dezember 2016

5A_473/2016: keine prov. Rechtsöffnung gestützt auf eine Abzahlungsvereinbarung über öffentlich-rechtliche Forderungen

Im vor­lie­gen­den Urteil bestä­tig­te das Bun­des­ge­richt, dass für öffent­lich-recht­li­che For­de­run­gen grund­sätz­lich kei­ne pro­vi­so­ri­sche Rechts­öff­nung erteilt wer­den kann. Dem Urteil lag fol­gen­der Sach­ver­halt zu Grun­de: Die poli­ti­sche Gemein­de U. hat­te die A. betrie­ben. Auf Rechts­vor­schlag der A. ver­lang­te die Gemein­de pro­vi­so­ri­sche Rechts­öff­nung gestützt auf eine Schuld­an­er­ken­nung / Abzah­lungs­ver­ein­ba­rung mit der Schuld­ne­rin....

 • 15. Dezember 2016