Das BGer bestätigt im vor­liegen­den Fall, dass ein Urteil über die Ein­tra­gung eines Bauhandw­erk­erp­fan­drechts grund­sät­zlich wed­er für die Pfand­summe noch für die Schuld­summe einen defin­i­tiv­en Recht­söff­nungsti­tel darstellt:

  • Mit Bezug auf die Pfand­summe deshalb nicht, weil das Bauhandw­erk­erp­fan­drecht als mit­tel­bares geset­zlich­es Pfan­drecht erst mit der Ein­tra­gung im Grund­buch enste­ht und das Urteil darüber nichts aus­sagt; 
  • mit Bezug auf die Schuld­summe deshalb nicht, weil das Gericht im Ein­tra­gung­sprozess grund­sät­zlich nur den Umfang des Grundp­fands beurteilt, die Forderung des Bauhandw­erk­ers dage­gen nur vor­frageweise.

Im vor­liegen­den Fall prüft das BGer ein Urteil des Tri­bunal de pre­mière instance des Kan­tons Genf auf let­zteren Punkt:

Le Tri­bunal de pre­mière instance n’a exam­iné qu’à titre préju­di­ciel les pré­ten­tions pécu­ni­aires de la deman­der­esse à l’action en inscrip­tion de l’hypothèque légale, afin de déter­min­er l’étendue de la garantie offerte par l’hypothèque légale des arti­sans et entre­pre­neurs. Le pre­mier juge de la main­levée a d’ailleurs con­staté que le mon­tant de la créance “ne fig­ure pas au dis­posi­tif du pronon­cé” et la Cour de jus­tice a retenu que la pour­suiv­ante est tit­u­laire “a pri­ori” d’une créance de 61’882 fr. 51. […] On ne peut, dans de telles cir­con­stances, con­sid­ér­er que le juge­ment du 8 juin 2009 — dont le dis­posi­tif ne con­damne pas expressé­ment l’intimé à pay­er une somme d’argent à la pour­suiv­ante — con­stitue un titre de main­levée défini­tive pour la créance en pour­suite (Schuld­summe) au sens de l’art. 80 al. 1 LP.

Der Bauhandw­erk­er hat deshalb ein Inter­esse daran, par­al­lel zu sein­er Klage auf Ein­tra­gung des Pfan­drechts eine Forderungsklage zu erheben.

David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Partner bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.